Chorreise 1./2. Oktober 2016 Schwarzwald / Bodensee

Am Samstag, 1. Oktober 2016, brach der Kirchenchor St.Stephan zu früher Stunde auf: Das Ziel auf der zweitägigen Chorreise war der Dom von St. Blasien. Begleitet von der letzten sommerlichen Wärme und des wunderbaren roten Sonnenaufganges, erreichte die fröhliche Truppe endlich den Dom. Ein riesiger Kuppelbau welcher in schlichtem Weiss gehalten war hat den Chor in seinen Bann gezogen: Er wurde nach lediglich 10 Jahren fertiggestellt. Ein gewisser Flughafen, dessen Namen hier nicht genannt werden darf, ist ja bekanntlich nach 10 Jahren noch nicht fertig: aber just mehr als 200 Jahre später. Weiter ging es auf der Sauschwänzlebahn gefühlte 100 Meter Luftlinie in etlichen Kehrtunnels über die Hügel des Schwarzwaldes. Gezeichnet durch etliche Russflecken erreichte die Reisegruppe am Abend das Hotel in Ludwigshafen Bodemann. Am Sonntag, 2. Oktober, folgte dann die Besichtigung des Schlosses Salem: Noch Heute der Sitz des ehemaligen Marktgrafen von Baden. Beeindruckt von den etlichen Verzierungen im Kaisersaal und der Schlosskirche kam auch die Verköstigung der Weine des Marktgrafen nicht zu kurz. Nach einem Hat in Meersburg wurde die Reise dann mit einer Fährenfahrt über den Bodensee vervollständigt. Dank der aufgekommenen kühlen Herbstbrise kam ein unvergessliches Titanic Feeling auf, das wir alle nicht vergessen werden. Die Quintessenz des Ganzen war folgende: Man muss nicht weit reisen um das Schöne zu finden, denn das Paradies hat eine Türe die jedem offen steht.

 

 

Zurück