Kirchenchöre während Corona-Krise

Viele Kirchenchöre fragen sich in diesen Tagen: Wann können wir wieder beginnen zu singen, wann ist Singen im Gottesdienst wieder möglich. Der KKVL verweist zum einen auf die neuesten Hinweise des Bistums Basel, die am 30. April 2020 veröffentlicht wurden. Zum anderen gibt er Empfehlungen ab, in welchem Rahmen Chorproben bis zu den Sommerferien möglich wären.

Letzte Woche hat das Bistum Basel neue Weisungen bezüglich religiöser Veranstaltungen, Gottesdienste herausgegeben. Daraus ergeben sich insbesondere für Kirchenchöre und Gottesdienste mit Kirchenmusik folgende Regelungen:

Chorprobe
Da Veranstaltungen mit mehr als 5 Personen bis mindestens zum 8. Juni verboten bleiben, ist eine reguläre Chorprobe mit allen Sängerinnen und Sängern bis dahin weiterhin nicht möglich.

Gottesdienste – Infos für die Kirchenmusik
Noch sind öffentliche Gottesdienste verboten. Bereits heute jedoch gilt es zu beachten:

  • Der Zugang zur Empore wird abgesperrt; sie ist nur für den Organisten/die Organistin und – falls die räumglichen Möglichkeiten es zulassen – für einen oder einige wenige Instrumentalisten/Instrumentalistinnen betretbar.
  • Der Einsatz der Kirchenchöre ist zurückhaltend zu planen, weil die Schutzmassnahmen kaum eingehalten werden können. Die Leitungen der Pfarreien und der Chöre sprechen sich ab.
  • Kirchengesangsbücher werden nicht verwendet oder nach jedem Gebrauch desinfiziert.
  • Der Zugang zum Gotteshaus ist auf maximal einen Drittel seiner ordentlichen Besucherkapazität begrenzt. In jedem Fall ist den einzelnen Gläubigen ein Raum von mindesten 4 m2 zuzuteilen. Farbige Markierungen der Plätze erleichtern die Orientierung.

Unter Einhaltung des Rahmenschutzkonzeptes des Bistums Basel, gilt folgendes, wenn öffentliche Gottesdienste wieder zugelassen sind:

  • Für den Einsatz von Vorsänger/-innen oder Instrumentalistengruppen besteht derselbe Spielraum wie für jene im weltlichen Kulturbereich. Es empfehlen sich hier Kantorengesänge (Wechsel zwischen einer Solostimme und kurzen Gemeindeversen) oder Kanons und Quartette.

Coronavirus-Pandemie:
FAQ und Präzisierungen zur bisher erfolgten Kommunikation des Bistums Basel
Das ganze Dokument des Bistums als PDF-Datei

Zurück