Geschichte des Kirchenchores Werthenstein

"Schon Jahrzehnte lang bestand hier ein Kirchenchor, der durch würdigen Gesang, soviel es in seinen Kräften lag, den Gottesdienst verschönern half. Die ersten Statuten, datiert vom 16. November 1882, sind im Pfarrprotokoll aufgeführt."

Aufgrund dieser Einleitung im ersten Protokollbuch des Kirchenchors Werthenstein durfte unser Verein 2007 seinen 125. Geburtstag feiern. Dem Zweck eines Kirchenchors entsprechend gelangte dabei die einstudierte Missa brevis in B-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart nicht als Konzert, sondern im Rahmen des Pfingstgottesdienstes zur Aufführung.