Aktuelle Nachrichten aus dem KKVL

Das Friedenskonzert fand am Donnerstag, den 31. März, in der Kirche St. Peter und Paul in Bern statt. Die fröhliche Atmosphäre bei den Proben, als die Musiker alle eintrafen und gemeinsam probten, wich einer großen Trauer und Empathie für das ukrainische Volk, als Olga Dukhnych die Einführungsrede hielt.

Sämtliche für Chöre geltende Corona-Schutzmassnahmen wie Zertifikatspflicht oder Tragen einer Schutzmaske sind ab sofort aufgehoben.

Tabea Schöll ist seit Sommer 2021 für die Nachwuchschöre der Luzerner Kantorei zuständig, wo Kinder zwischen dem Kindergartenalter und der 3.Klasse mitsingen.

KKVL-Direktorin Aurore Baal hat Carmela Konrad während des Lockdowns 2020 kennengelernt. Zusammen haben sie am 8.Dezember 2020 in Zug ein Marianisches Programm gestaltet, unter anderem mit dem wunderschönen ‚Ave Maria‘ von Astor Piazzolla. Carmela Konrad hat in Luzern studiert und ist nun als Konzertsängerin und Künstlerin unterwegs. Konzerte führten sie bis nach Kairo und Moskau und als Schweizerin natürlich in viele Städte der Schweiz. In diesem Jahr wurden ihr der Solistenpreis des Schwarzwald Musikfestivals und der Mathilde Müller Preis 2021 überreicht.

Der Katholische Kirchenmusikverband des Kantons Luzern (KKVL) führte am Sa. 6. November 2021 in Oberkirch seine Delegiertenversammlung durch und ehrte anschliessend in einem Ehrungsgottesdienst 62 Chorsängerinnen und -sänger. Mit ihrer Mitgliedschaft von 25 oder 40 Jahren in ihren Kirchenchören wurden sie zu Veteraninnen und Veteranen bzw. Jubilarinnen und Jubilaren ernannt.

"Die vielfältigen Möglichkeiten, welches das Feld Kirchenmusik bietet, sind für mich sehr attraktiv. So wird einem nie langweilig", sagt Philipp Emanuel Gietl, der an der Hochschule Luzern im Bereich Kirchenmusik unterrichtet und zudem als Hauptorganist in Adligenswil und Chorleiter in St. Michael und St. Johannes in Zug amtet.