Geschichte des Kirchenchors Gerliswil

Der erste Chor in Gerliswil wurde im Jahre 1913 unter dem Namen "Cäcilienverein Gerliswil" gegründet. Seit 1965 nennt sich der Verein "Kath. Kirchenchor Gerliswil". Unter der Leitung von Franz Ziswiler wurde damals mit grossem Einsatz ein neues Repertoire erarbeitet und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Orchestern gefördert. Nach 27 Jahren gab Franz Ziswiler 1991 mit dem Mozart-Requiem sein Abschiedskonzert. Die Leitung des Chores übernahm Marco Brandazza, der die Arbeit seines Vorgängers erfolgreich weiterführte und 1998 den Dirigentenstab an Patricia Ott Kohler weitergab. Von 2005 bis 2011 leitete Udo Zimmermann die Geschicke des Kirchenchors Gerliswil. Seit Januar 2011 singt der 19-köpfige Kirchenchor unter der Leitung von Christina Tanner.